[ X ]

Fahrzeugmodelle

FahrzeugmodelleWährend man in Deutschland erst im Alter von 18 Jahren mit dem Auto auf die Straße darf, üben sich Kinder meist schon in zartem Alter spielerisch in der Navigation verschiedener Fahrzeuge. Dabei kommen immer wieder auch Gefährte aus dem Postbereich zum Einsatz: Postautos, Postbusse und Postkutschen aus Blech oder Holz. In der Sammlung der Museumsstiftung dürfen daher Straßen- und Schienenfahrzeuge für Kinder nicht fehlen. Es sind Exemplare in Modellgröße vorhanden, aber auch größere, auf denen Kinder kleine Fahrten unternehmen können.

Auch für die „Großen“ haben Modellfahrzeuge ihren Reiz: In der Sammlung sind rund 1.400 Exemplare aus dem Bestand des Reichspostmuseums erhalten. In vielen Fällen wurden sie sogar extra angefertigt, wie im Falle einiger perfekt gearbeiteter Fahrzeugmodelle, die für die Weltausstellung in Wien 1873 bestimmt waren. In vielen Fällen, in denen keine Originalfahrzeuge erhalten geblieben sind, sind sie eine unersetzliche Quelle zur Fahrzeuggeschichte – und natürlich verfügen sie auch über einen ganz eigenen Charme, was die Beliebtheit bei Sammlern erklärt.

Kontakt

Wenke Wilhelm

Referentin Archiv, Transportgeschichte & Verkehr
Museum für Kommunikation Berlin
Telefon: +49 (0)30 713 027 30
E-Mail: w.wilhelm*mspt.de

Wenke Wilhelm ist seit 2014 als Referentin im Museum für Kommunikation Berlin tätig. Sie ist für die Sammlungsbereiche Transportgeschichte und Verkehr sowie für die Archivalien am Sammlungsstandort Berlin zuständig.


Frank Gnegel

Abteilungsleiter Sammlungen
Museum für Kommunikation Frankfurt
Telefon: +49 (0)6104 49 77 200
E-Mail: f.gnegel*mspt.de

Frank Gnegel leitet seit 1998 die Sammlung der Museumsstiftung Post und Telekommunikation am Standort Heusenstamm. Dort ist er für die Kunstsammlung zuständig und kümmert sich neben den Gemälden und Skulpturen um die grafische Sammlung und die Plakate. Sein besonderes Interesse gilt den Verschlüsselungsgeräten und der Telegrafie.


Weitere Daten in der Objektdatenbank: Fahrzeugmodelle