C O N T E N T - S I N G L E . P H P
Anstecknadel des Vereins der mittleren Reichspost- und Telegrafenbeamten, um 1900
Schließen

Die Bestände der MSPT dokumentieren die Aktivitäten der vielen Postvereine

Anstecknadel des Vereins der mittleren Reichspost- und Telegrafenbeamten, um 1900
A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Organisierte Zusammenschlüsse von Postmitarbeitern waren schon früh Bestandteil der staatlichen Posteinrichtungen. Beamtenvereine und Gewerkschaften vertraten die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber dem Arbeitgeber. In Sport- und Gesangsvereinen ging man seinen Leidenschaften nach und verschaffte sich einen Ausgleich zur Arbeit. Sozial ausgerichtete Organisationen halfen in Notlagen; Postspar- und Darlehensvereine erleichterten die finanzielle Absicherung.

Die Museumsstiftung verfügt über vielfältige Bestände, die die Aktivitäten der Postvereine dokumentieren. Dazu gehören die umfangreiche Sammlung von Vereinsfahnen der Post- und Telegrafenbeamtenvereine vom Beginn des 20. Jahrhunderts.

Das könnte Sie auch interessieren:

Erinnerungsmedaillen an Personen und Ereignisse
Ehren- und Erinnerungsgaben
Werbung (ohne Plakate)


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG

Kontakt

Anke Höwing

Referentin Institutionengeschichte & Fotoarchiv Berlin
Museum für Kommunikation Berlin
Telefon: +49 (0)30 713 027 40
E-Mail: a.hoewing*mspt.de

Anke Höwing ist als Referentin im Museum für Kommunikation Berlin tätig. Sie ist für die Sammlungsbereiche Institutionengeschichte und das Fotoarchiv am Sammlungsstandort Berlin sowie den Leihverkehr zuständig.


A C F : dechents flexible Inhalte ENDE