[ X ]

Postkutschen und -schlitten

200x200Ab 1650 begann die Post mit der Einrichtung regelmäßig verkehrender Postkaleschen. Bis zum Ende des 17. Jahrhunderts entstand ein flächendeckendes Verkehrsnetz. Die Fahrpost institutionalisierte das Reisen, doch schlechte Straßen, unbequeme Kutschen und langsames Fahrtempo blieben problematisch. Ab 1840 übernahm die Eisenbahn den Fernverkehr. Postkutschen füllten fortan die Lücken im Eisenbahnnetz, bis sie ab 1905 von Autobussen ersetzt wurden. Bei der Brief- und Paketbeförderung blieben sie länger im Einsatz: in ländlichen Gegenden vereinzelt noch bis 1956.

Die Museumsstiftung verfügt über einen einmaligen Bestand von 48 Postkutschen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, darunter Personenpostwagen, Güterpostwagen, Karriolpostwagen, Paketzustellwagen, Landbriefträgerwagen und Postschlitten. Eines der herausragenden Stücke ist ein sogenannter Räderschlitten von 1890. Hier konnten bei einsetzendem Schneefall die Räder hochgeklappt werden – die Postkutsche wurde in unter zehn Minuten zum Postschlitten. Drei historische Postkutschen sind fahrbereit und werden für Sonderfahrten eingesetzt.

Postkutschen und Postschlitten im Depot Heusenstamm des Museums für Kommunikation Frankfurt Postkutschen und Postschlitten im Depot Heusenstamm des Museums für Kommunikation Frankfurt Postkutschen und Postschlitten im Depot Heusenstamm des Museums für Kommunikation Frankfurt Postkutschen und Postschlitten im Depot Heusenstamm des Museums für Kommunikation Frankfurt Postkutschen und Postschlitten im Depot Heusenstamm des Museums für Kommunikation Frankfurt

Kontakt

Wenke Wilhelm

Referentin Archiv, Transportgeschichte & Verkehr
Museum für Kommunikation Berlin
Telefon: +49 (0)30 713 027 30
E-Mail: w.wilhelm*mspt.de

Wenke Wilhelm ist seit 2014 als Referentin im Museum für Kommunikation Berlin tätig. Sie ist für die Sammlungsbereiche Transportgeschichte und Verkehr sowie für die Archivalien am Sammlungsstandort Berlin zuständig.


Christian Thürmer

Museologe
Museum für Kommunikation Frankfurt
Telefon: +49 (0)6104 49 77 221
E-Mail: c.thuermer*mspt.de

Der gelernte KFZ-Mechaniker war seit 1981 im Fahrzeugbereich der Bundespost tätig. 1992 kam der Werkstattleiter ins Museum für Kommunikation Frankfurt und kümmerte sich als Museologe zunächst um die Postsammlung. Seit 2004 ist er schwerpunktmäßig für die Pflege der umfangreichen Sammlung von Kraftfahrzeugen und Kutschen der Museumsstiftung zuständig.


Weitere Daten in der Objektdatenbank: Postkutschen