[ X ]

Archiv Museum für Kommunikation Frankfurt

200x200Das Archiv des Museums für Kommunikation Frankfurt bewahrt Dokumente und Sammlungsstücke aus der Geschichte des Post- und Fernmeldewesens auf, die neben musealen Zwecken der Forschung als Quellenmaterial zur Verfügung stehen. Erwähnenswert sind die Verordnungssammlung für den deutschen Raum, die Sammlung von in- und ausländischen Zeitungen und Zeitschriften mit postalischem Bezug, aber auch die Sammlung von Dokumenten zu Einzelpersonen und besonderen geschichtlichen Ereignissen.

Die Sammlung beinhaltet zudem Post- und Fernmeldeverträge sowie Nachlässe und Unterlagen zu verschiedenen kommunikationsgeschichtlichen Aspekten. Ein Beispiel für solche besonderen Bestände ist die Sammlung von Telegrammen, die im Jahre 1912 von bzw. an den Ozeandampfer „Titanic“ verschickt wurden – sowohl während der Jungfernfahrt wie auch während der Katastrophe.

Archiv des Museums für Kommunikation Frankfurt in Heusenstamm Archiv des Museums für Kommunikation Frankfurt in Heusenstamm Archiv des Museums für Kommunikation Frankfurt in Heusenstamm Archiv des Museums für Kommunikation Frankfurt in Heusenstamm Archiv des Museums für Kommunikation Frankfurt in Heusenstamm

Kontakt

Dr. Klaus Beyrer

Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit
Wissen und Vermittlung
Museum für Kommunikation Frankfurt
Telefon: +49 (0)69 60 60 300
E-Mail: k.beyrer@mspt.de

Dr. Klaus Beyrer ist seit 1988 als Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit am Museum für Kommunikation Frankfurt tätig. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Buchveröffentlichungen und Forschungsbeiträge zur Geschichte der Post und des Reisens sowie zur Kommunikations- und Technikgeschichte.


 

Weitere Daten in der Objektdatenbank: Archivalien

Das könnte Sie auch interessieren:

Archiv Museum für Kommunikation Berlin